An vielen Orten zuhause

Ob auf einem wissenschaftlichen Kongress oder einer politischen Tagung – die möglichen Anwendungen sind vielfältig. Kontaktieren Sie uns, um herauszufinden, wie das Kongressradio bestmöglich auf Ihrer Veranstaltung eingesetzt werden kann.

Wissenschaft Raus aus dem Elfenbeinturm

Wissenschaft braucht Öffentlichkeit. Publiziert werden wissenschaftliche Forschungen und Erkenntnisse allerdings häufig nur in spezialisierten Fachmagazinen. Dem steht ein sehr großes Interesse an wissenschaftlichen Themen und Formaten gegenüber. Ob zur Langen Nacht der Wissenschaften oder bei populärwissenschaftlichen Formaten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen – Wissenschaft begeistert immer mehr Menschen.

Oft fehlt es allerdings an einer geeigneten Vermittlung für eine wissenschaftsferne, jedoch wissenschaftsinteressierte Zielgruppe. Das lässt sich insbesondere am Beispiel der wissenschaftlichen Veranstaltungsformate belegen. Die rasante Entwicklung innerhalb der Wissenschaft, speziell in den neuen vermeintlichen Führungstechnologien Robotik, Gen- und Nanotechnik, stellt die Vermittler vor große Herausforderungen. Wie kann eine qualitativ hochwertige und dabei dennoch leicht verständliche Kommunikation zwischen der Wissenschaft, die sich immer weiter in Spezialgebiete unterteilt, und der Allgemeinheit gewährleistet werden? Wie können die oftmals noch vorhandenen Schwellenängste überwunden werden?

Das Kongressradio weiß aus Erfahrung, dass ein Forscher, der im Interview begeistert von seinem Projekt erzählt, beim Hörer weitaus mehr Interesse und Emotionen weckt als ein seitenlanger Abdruck seines Vortrags bzw. Abstracts. Das Kongressradio wendet sich seinen Hörern direkt zu, indem es sie nicht mit wissenschaftlichen Fachtermini überfordert, aber sie auch niemals unterfordert. Das Kongressradio lässt sich auf die Komplexität der Gegenstände ein und vermittelt diese durch Perspektiven, die für alle verständlich sind.

Denn Wissenschaft braucht Vermittler, die diese oftmals parallelen Welten zusammenbringen. Das Kongressradio schafft eine Brückenfunktion: Es erleichtert den Dialog zwischen den an Wissenschaft interessierten Menschen und der Wissenschaft selbst und ist zugleich für die Vertreter der Wissenschaft untereinander eine Plattform der Information und des Austauschs.

Kongress Politik

Politik Frei von Inszenierungsstoffen

Politikvermittlung muss die Menschen mitnehmen, doch nicht um jeden Preis: Denn gerade in mediatisierten Zeiten, in denen politische Inhalte und Entscheidungsprozesse immer komplexer werden und die globalpolitischen Verflechtungen immer größer, wird auch die Unterscheidbarkeit zwischen authentischer Kommunikation und politischer Inszenierung immer schwieriger. Vom Parteitag bis zum Bundeskongress zur politischen Bildung: Politik braucht Vermittlung, denn nur so können demokratiestärkende Urteilskompetenzen gefördert werden. Das Kongressradio ist die ideale Plattform für eine ehrliche Vermittlung von Politik, denn als unabhängiges Medium berichtet es objektiv und leistet seinen Beitrag zur Rückgewinnung des öffentlichen Vertrauens, damit nicht dauerhaft die sonntägliche Talkshow den Ortsverband ablöst.

Kultur Schwer zu fassen und äußerst vieldeutig

Kaum ein Begriff ist in den letzten Jahren so gedehnt worden wie der der Kultur. Bei aller vermeintlichen Toleranz und Offenheit stößt man immer wieder auf Grenzen. Ob bei Debatten der zunehmenden Eventkultur ein hegend-traditioneller Kulturbegriff entgegengestellt wird oder dem 70er Jahre-Postulat eines soziokulturellen „Kultur für alle“ die künstlerische Hochkultur als Non plus ultra erhoben wird – die kulturelle Sphäre ist der Ort zentraler Debatten. Fest steht, Kultur setzt sich mit dieser Gesellschaft auseinander und trägt dazu bei, sie zu verändern - ob im Wort als erste kulturstiftende Differenz oder in den technologischen Dimensionen moderner Kultur. Das Kongressradio versteht sich als ein Ort des kulturellen Meinungsaustauschs, als Ort offener Debatten und kritischer Anregung. Ein Ort, an dem viele Meinungen zusammentreffen und gleichberechtigt nebeneinander stehen.

Referenzen Im Bereich Moderation

Logo Bauhaus-Uni
Logo Klassikstiftung Weimar
Logo Akademie der Künste
Logo Microtouch 3M
Logo
Logo Thüringer Ministerium für Bildung Wissenschaft und Kultur